Info: Schlecker meldet Insolvenz an – auf was sollten Schnäppchenjäger achten?

Seit gestern wird im Netz heftigst über die geplante Schlecker Insolvenz diskutiert. Nachdem der Spiegel und die FAZ einen Bericht verfassten, kann man nun auch eine offizielle Stellungnahme auf dem Schlecker-Blog finden. Wir als Schnäppchenjäger sind aber sicherlich auch betroffen von der Insolvenz – weshalb ich ja nun diesen Artikel hier verfasse.

Insolvenz bedeutet zwar nicht, dass der Betrieb sofort eingestellt wird – aber falls dies doch passieren würde könnten Zahlungen per Vorkasse plötzlich “auf und davon” sein. Dann heisst es: Anspruch auf seine Zahlung anmelden und lange Zeit seinem Geld hinterher rennen… Ihr solltet also darauf achten, wenn Produkte eine längere Lieferzeit haben (oder sogar bei allen Produkten) – dass Ihr per Rechnung oder Nachnahme zahlt. Noch dazu sei gesagt, dass die Insolvenz nicht nur Schlecker selbst betreffen wird, sondern auch die Tochterfirma Vitalsana (wie es dort weitergeht ist noch nicht bekannt).

Wie es scheint wurden inzwischen sogar die Gutscheinfelder auf Schlecker gesperrt – somit ist eine Einlösung aktuell nicht möglich. Jeder der also noch einen Schlecker Gutschein besitzt, welchen er zum Beispiel über DailyDeal oder Groupon erworben hat, sollte sich schnellstens bei seinem Verkäufer melden und um einen Umtausch bitten. Normalerweise solltet Ihr das Geld dann auf Euer Kunden- oder Bankkonto gutgeschrieben bekommen. Wer nichts desto trotz jedoch weiterhin bei Schlecker bestellt, der sollte per Nachnahme oder Rechnung bezahlen, denn nur so seit Ihr auf der sicheren Seite.

++ Zum Deal ++

2 Comments

Hinterlasse einen Kommentar

Neuen Account erstellen
Passwort vergessen