RTL Extra: Coupon Wahnsinn in den USA – Offline einkaufen und über 90% sparen

Hier einmal keine Schnäppchenmeldung sondern eher eine kleine Info an alle deutschen Schnäppchenjäger. Am 20.06.2011 zeigte das RTL Magazin Extra eine kleine Reportage mit dem Motto: Coupon Wahnsinn in den USA. Zuerst war mir nur bekannt, dass RTL Schnäppchenjäger im allgemeinen für eine Reportage sucht. Prompt trat ich auch mit der Redaktion in Kontakt und leider stellte sich schnell heraus, dass deutsche Schnäppchenjäger mit der USA noch nicht mithalten können.

Somit war es leider nicht möglich, die Reportage mit deutschen Schnäppchenjägern auszuweiten. Am Telefon sagte man mir bereits, dass es in den USA noch viel ungesitteter zugeht und die krassesten Couponjäger Ihre ergatterten Waren zuhause massenweise horten. Als die Reportage dann im TV lief, wurde mir auch schnell klar, warum man einen deutschen Beitrag ablehnte.

Hier ein Auszug aus meinem Mailkontakt mit der Redaktion:
Hallo Mario,
vielen Dank für Ihre Bereitschaft, mit uns zu drehen. Wie bereits angedeutet, kann ein deutsches Beispiel einfach nicht mit den amerikanischen mithalten… aber wer weiß, vielleicht entwickelt sich ja eine Fortsetzungsgeschichte, bei der ich gegebenfalls gerne wieder auf Sie zukomme, wenn Ihnen das Recht ist.

Beste Grüße
Heiko W.
Redakteur/Reporter
Redaktion Extra

Und hier nun der komplette RTL Extra Beitrag für Euch:

Ich würde mich freuen, wenn sich hier eine kleine Diskussionsrunde bilden würde und wir gemeinsam diskuttieren, inwieweit das ganze in Deutschland möglich wäre oder aber auch, wie Ihr mit Coupons umgeht und was Ihr Euch für die Zukunft wünscht.

++ Zum Deal ++

16 Comments
  1. Wow… etwas beängstigend.

    Ich persönlich benutze Coupons wenn ich den Artikel brauche, nicht um nur etwas günstiger zu bekommen.

  2. Ich war echt geschockt als ich den Beitrag im Tv gesehen, da wird extra was gekauft was man nicht braucht nur um zu sparen, kann ich nicht nachvollziehen. Ich nutze Coupons gerne um zu sparen aber nur wenn ich den Artikel auch wirklich kaufen möchte. Krass zu sehen ist aber wirklich welche Ersparnis möglich ist in den USA, wenn man die Sachen auch wirklich braucht dann lohnt sich der Zeitaufwand auf jeden Fall

  3. So etwas ist in D alleine deshalb schon nicht möglich weil die keine Kassiererin das mitmachen sondern nur motzen würde 😉 … Nach mittlerweile 12 Besuchen in den Staaten kann ich den Bericht aber nur unterschreiben, er war weder übertrieben noch sonstwas. Coupons und Mitgliedsausweise sind selbst beim Urlaub hilfreich zum sparen 🙂

  4. Wenn ich das so sehe, dann ist die amerikanische Konsumgesellschaft doch einfach nur abartig oder? Ich mein ich weiß, dass es immer abhängig von dem Maßstab ist, den man gewohnt ist, aber: was ist denn mal da los?! Die haben kein vernünftiges Gesundheitssystem, deren Sozialstaat funktioniert anscheinend auch super (wenn eine sechsköpfige familie im Monat 160$ [ca 135€] zur Verfügung hat [und da soll sich hier in Deutschland nochmal ein HARTZ IV Empfänger beschweren!]) und wenn ich dann noch sehe (ich eigtl kein Öko-Hippie, aber das fand ich schon krass), dass die immer 2 Artikel zusammen in sone döner-Plastiktüte und davon 1000 Stück nehmen, obwohl uns hier immer Umweltbewusstsein etc gepredigt wird, dann frag ich Mich schon, was mit der Welt los ist?!

  5. Also ich finde es ja lustig wie die anderen zwei hier so tuen als wären die geschockt ^^
    Habe den Beitrag zufällig gesehen gehabt, und war ziemlich überrascht…
    Wer glaubt schon, dass ein Markt so etwas zu lässt, schließlich ist die Kombination von Gutscheinen (fast) immer verboten!
    Lustig fand ich besonders, dass man mit bestimmten Produkten sogar Gewinn (!) machen kann, ich gehe in den Supermarkt, schnapp Mur das ganze Regal mit Chips, und bekomm an der Kasse nochmal 30€ dafür 😀

    • Also ich hab mir auch mal 3 dove Seifen mit den 2 euro gutschein gegönnt, und dadurch noch 5 Cent gewinngemacht. Benutze zwar Flüssigseife, aber allein für den Gesichtsausdruck der Kassiererin war es das wert.
      Man sollte es natürlich nicht übertreiben und jetzt überall die doveseifen kaufen.

  6. Hier wäre das unmöglich.
    Werbeaktionen können meistens nicht kombiniert werden.
    Und die Abgabe erfolgtnur in haushaltsüblichen Mengen.

    Ich find dieses Land so geil, muss dahin ziehen 😉

  7. Was wäre wenns hier gehen würde? Würdet Ihr auch zum Couponjäger werden?

  8. Nicht im oben gezeigten ausmaß. Aber wenn es möglich wäre, würd ich definitiv mehr Coupons nutzen.

  9. Ich würde mir Massenweise Kornflakes zulegen, für daheim und auf der Arbeit und noch Plus machen ^^ Und man kann ja auch teilen gibt genug die bei uns Kornflakes essen auf der Arbeit von daher würde es nicht mal verschwendet werden. Aber ansonsten wäre es mir doch zu stressig es auf soviele Angebote zu achten und rum zurechnen, wenn ichs nicht brauche.

    In maßen kann man sowas machen, aber die Leute verschwenden die guten Lebensmittel ja zum Großteil oder kann mir einer sagen was die gute Frau mit 62 Flaschen Senf will, die keiner isst?

  10. Also wenn’s in Dt. möglich wäre würde ich’s machen. Warum nicht? Natürlich braucht man keine 50 Flaschen Senf nur für sich selbst! Das ist Quatsch. Aber man kann auch durch solche Aktionen auch noch Geld machen. Die Sachen, die man nicht braucht einfach weiter verkaufen! Das wäre doch toll! Oder?

  11. Also bei der Aktion mit dem Senf musste ich lachen. Exakt wie in Loriots “Pappa ante portas”.
    Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein! 😀

  12. In diversen Supermärkten gibts Regalecken wo leicht/beinah abgelaufene Sachen stehen, hier schlage ich auch zu, der typisch Deutsche macht sowas nicht oder ist pikiert, schaut einen schief an, auch wenn ich gut verdiene, ist wie ne Makke hehehe..

    Die andere Ami-Reportage wo die Leute den Supermarktmüll (Nachts!) durchwühlen ist auch krass, das macht keiner hier, der HartzSatz ist wohl NOCH zu hoch, oder Fluppen und Alk zu günstig. Es ist doch so, hier hungert KEINER, bei den Amis gibts kein HARTZ Faulengeld, max, 2,5 Jahre meine ich mich zu erinnern, aber dort muss man selbst einzahlen..

    In Deutschland ists mit diesem verschi__enen Payback wohl gut am laufen, dabei muss man wirklich für tausende Euronen Zeugs kaufen damit man irgendwas umsonst bekommt. Datenrechtlich natürlich für unsereins Nonsens, da kennen die Amis nichts, zig Karten, von jedem Supermarkt eine eigene, ist doch Irre.. Das einzige was ich hier noch recht okay find, sind die Gutscheine von Real/Metro, wo es Villeroy & Gedöns zeugs günstig gibt, und wenn man besonders NETT zur Kassiererin ist, gibts auch oft mehr Punkte als man bekäme, die Kassiererinnen fragen ja immer, Punkte?!. Viele sagen nö, ..

  13. Bei dem was im Supermarkt so alles weg geworfen wird würde ich auch den Supermarktmüll durchwühlen aber die Mülltonnen sind mittlerweile praktisch überall abgeschlossen, nicht zugänglich oder sogar videoübewacht. 😉

  14. Naja, ich habe gemischte Gefühle dabei. Ich würde es selber machen, ja. Als arbeitender Student hat man fast keine andere Wahl. Aber was für Konsequenzen hat das ganze auf dem Markt wenn man in solchen extremen Mengen einkauft? Heute wird fast alles überproduziert, und ein großteil davon sogar noch weggeworfen.

    Wie doch Gandhi so schön gesagt hat: “Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.”

    Aber in Dt geht das alles ja gar nicht, es ist hier alles viel strenger geregelt.

Hinterlasse einen Kommentar

Neuen Account erstellen
Passwort vergessen